Zoom@SVDs

Zooming in at microvascular malfunction
in Small Vessel Diseases with 7T MRI

Allgemein

Der Begriff „small vessel disease“ heißt wörtlich übersetzt „Erkrankung der kleinen Gefäße“. Der medizinische Fachbegriff hierfür ist „Mikroangiopathie“. Erkrankungen der kleinen Gefäße machen sich oft im Gehirn bemerkbar, deshalb spricht man auch von zerebralen Mikroangiopathien.

Krankhafte Veränderungen an kleinen Gefäßen im Gehirn können zu einem Schlaganfall oder zu einer gefäßbedingten Einschränkung der Gedächtnisleistung führen. Es wird vermutet, dass bis zu 30% aller Schlaganfälle und bis zu 40% aller Demenzfälle durch eine zerebrale Mikroangiopathie verursacht sind. Bisher gibt es keine nachweislich wirksame Behandlung der zerebralen Mikroangiopathie.

Ziele von Zoom@SVDs

In dieser Studie werden die Mikrogefäße des Gehirns mit modernsten Bildgebungsverfahren detailliert dargestellt, es wird sozusagen tief in das Gehirn hineingeblickt („zoom“). Kernstück dieser Studie ist eine Kernspintomographie (Magnetresonanztomographie, MRT) an einem 7 Tesla-MRT-Gerät an der Universitätsklinik von Utrecht, NL. Durch die Untersuchung an diesem besonders leistungsstarken MRT-Gerät können wir detaillierter in das Gehirn blicken als es bisher möglich war. Davon erhoffen wir uns neue Erkenntnisse über die Mechanismen zerebraler Mikroangiopathien.

Start der Studie: Herbst 2017.

Status: Rekrutierung hat begonnen.

Ablauf von Zoom@SVDs

Nach einem ausführlichen Aufklärungsgespräch unterzeichnen Sie die Patienteneinverständniserklärung. Zu Beginn der Studie kommen Sie in unsere Ambulanz am Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung nach München. Dort erhalten Sie


  • eine persönliche Befragung
  • eine ärztliche Untersuchung und Befundung
  • eine Blutentnahme
  • eine neuropsychologische Testung (Gedächtnistestung)
  • eine Einführung in die Blutdruckmessung
  • eine MRT-Untersuchung am 3T-Gerät


Zu Hause messen Sie bitte für die nächsten 7 Tage 2x täglich Ihren Blutdruck. Die Blutdruckwerte werden telemetrisch zu uns übertragen, d.h. wir können Ihre Blutdruckwerte und weitere Parameter wie die Gefäßsteifigkeit nachverfolgen und beurteilen.


Eine Woche nach dem Ambulanztermin fahren Sie mit dem Zug nach Utrecht, um dort am 7 Tesla-MRT-Gerät untersucht zu werden. Die Reisekosten werden selbstverständlich über die Studiengelder finanziert, d.h. Sie haben keine Unkosten. Neben der detaillierten bildlichen Darstellung des Gehirns wird dort auch die Funktion der Mikrogefäße untersucht. Zu diesem Zweck atmen Sie ein CO2-Luftgemisch ein. Über den vermehrten CO2-Gehalt im Blut wird den Gefäßen das Signal gegeben, sich zu weiten. Dies gibt uns einen wichtigen Hinweis auf die Funktionsfähigkeit der kleinen Gefäße im Gehirn bei zerebralen Mikroangiopathien.
Nach 2 Jahren kommen Sie erneut zur Nachuntersuchung in unsere Ambulanz am Institut für Schlaganfall- und Demenzforschung nach München. Im Rahmen der Nachuntersuchung erhalten Sie


  • eine persönliche Befragung
  • eine ärztliche Untersuchung und Befundung
  • eine Blutentnahme
  • eine MRT-Untersuchung am 3T-Gerät


Wir werden die MRT-Befunde und die Ergebnisse der Gedächtnistestungen vergleichen und untersuchen, ob sich innerhalb von 2 Jahren Veränderungen ergeben haben. Danach ist die Studie für Sie beendet.

Das Wichtigste in Kürze zu Zoom@SVDs

Studiendesign: Beobachtungsstudie, Fall-Kontroll-Studie mit einer Nachuntersuchung nach 2 Jahren
Start der Studie: Herbst 2016
Status: Rekrutierung in Deutschland abgeschlossen, Rekrutierung in den Niederlanden läuft noch
Teilnehmerzahl: insg. 105 Teilnehmer
  • 60 Patienten mit zerebraler Mikroangiopathie
  • 15 Patienten mit vererbter Form der zerebralen Mikroangiopathie (z.B. CADASIL)
  • 30 Gesunde als Kontrollgruppe

Teilnehmende Zentren:
  • Universität Utrecht (koordinierendes Zentrum)
  • Ludwig-Maximilians-Universität München
Search
Home
Menu
Top

Tweets by SVDS@target

Publications with PubMed ID

Authors: Stringer MS, Lee H, Huuskonen MT, MacIntosh BJ, Brown R, Montagne A, Atwi S, Ramirez J, Jansen MA, Marshall I, Black SE, Zlokovic BV, Benveniste H, Wardlaw JM

Translational stroke research. 2020 Sep 16;

PMID: 32936435

Authors: Elschot EP, Backes WH, Postma AA, van Oostenbrugge RJ, Staals J, Rouhl RPW, Jansen JFA

Investigative radiology. 2020 Sep 15;

PMID: 32932377

Authors: Hablitz LM, Plá V, Giannetto M, Vinitsky HS, Stæger FF, Metcalfe T, Nguyen R, Benrais A, Nedergaard M

Nature communications. 2020 Sep 2;11(1):4411

PMID: 32879313    Open Access: PMC7468152

Authors: Kerkhofs D, van Hagen BT, Milanova IV, Schell KJ, van Essen H, Wijnands E, Goossens P, Blankesteijn WM, Unger T, Prickaerts J, Biessen EA, van Oostenbrugge RJ, Foulquier S

Theranostics. 2020;10(21):9512-9527

PMID: 32863942    Open Access: PMC7449902

Authors: Lee YK, Rothwell PM, Payne SJ, Webb AJS

Physiological measurement. 2020 Aug 7;

PMID: 32764198

Authors: Gill D, Georgakis MK, Zuber V, Karhunen V, Burgess S, Malik R, Dichgans M

Journal of the American Heart Association. 2020 Jul 21;9(14):e016773

PMID: 32627641

Authors: Georgakis MK, Gill D, Malik R, Protogerou AD, Webb AJS, Dichgans M

Hypertension (Dallas, Tex. : 1979). 2020 Sep;76(3):953-961

PMID: 32623925    Open Access: PMC7418931

Authors: Asare Y, Campbell-James TA, Bokov Y, Yu LL, Prestel M, El Bounkari O, Roth S, Megens RTA, Straub T, Thomas K, Yan G, Schneider M, Ziesch N, Tiedt S, Silvestre-Roig C, Braster Q, Huang Y, Schneider M, Malik R, Haffner C, Liesz A, Soehnlein O, Bernhagen J, Dichgans M

Circulation research. 2020 Aug 28;127(6):811-823

PMID: 32546048

Authors: Georgakis MK, Gill D, Webb AJS, Evangelou E, Elliott P, Sudlow CLM, Dehghan A, Malik R, Tzoulaki I, Dichgans M

Neurology. 2020 Jul 28;95(4):e353-e361

PMID: 32611631    Open Access: PMC7455321

Authors: Mestre H, Mori Y, Nedergaard M

Trends in neurosciences. 2020 Jul;43(7):458-466

PMID: 32423764    Open Access: PMC7331945

Authors: Biessels GJ, Nobili F, Teunissen CE, Simó R, Scheltens P

The Lancet. Neurology. 2020 Aug;19(8):699-710

PMID: 32445622

Authors: Blair GW, Thrippleton MJ, Shi Y, Hamilton I, Stringer M, Chappell F, Dickie DA, Andrews P, Marshall I, Doubal FN, Wardlaw JM

Neurology. 2020 May 26;94(21):e2258-e2269

PMID: 32366534    Open Access: PMC7357294

Authors: Ratelade J, Klug NR, Lombardi D, Angelim MKSC, Dabertrand F, Domenga-Denier V, Salman RA, Smith C, Gerbeau JF, Nelson MT, Joutel A

Circulation. 2020 Jun 23;141(25):2078-2094

PMID: 32183562    Open Access: PMC7311305

Authors: Li Q, Aalling NN, Förstera B, Ertürk A, Nedergaard M, Møllgård K, Xavier ALR

Fluids and barriers of the CNS. 2020 Feb 11;17(1):15

PMID: 32046744    Open Access: PMC7014736

Authors: Georgakis MK, Malik R, Anderson CD, Parhofer KG, Hopewell JC, Dichgans M

Brain : a journal of neurology. 2020 Feb 1;143(2):597-610

PMID: 31968102    Open Access: PMC7009571

Authors: Sloots JJ, Biessels GJ, Zwanenburg JJM

NeuroImage. 2020 Apr 15;210:116581

PMID: 31982580

Authors: Mestre H, Du T, Sweeney AM, Liu G, Samson AJ, Peng W, Mortensen KN, Stæger FF, Bork PAR, Bashford L, Toro ER, Tithof J, Kelley DH, Thomas JH, Hjorth PG, Martens EA, Mehta RI, Solis O, Blinder P, Kleinfeld D, Hirase H, Mori Y, Nedergaard M

Science (New York, N.Y.). 2020 Mar 13;367(6483)

PMID: 32001524    Open Access: PMC7375109

Authors: Abraham G, Malik R, Yonova-Doing E, Salim A, Wang T, Danesh J, Butterworth AS, Howson JMM, Inouye M, Dichgans M

Nature communications. 2019 Dec 20;10(1):5819

PMID: 31862893    Open Access: PMC6925280